Bielefeld
Bielefeld

Vor über 90 Jahren fing alles an…

… die Geschichte der Tanzschulen Stüwe, Weissenberg und Stüwe-Weissenberg.


Im Herbst 1919 begann Bernhard Greweling in der Broker Mühle, gelegen zwischen Herzebrock und Gütersloh, seinen ersten Tanzunterricht zu geben. Er war von der Idee beflügelt, jung und alt zu mehr Eleganz auf dem Parkett zu verhelfen. Da es damals noch keine transportablen Plattenspieler gab, spielte er selbst die Geige. Später wurde ein Klavierspieler engagiert. Wiener Walzer, Rheinländer, Menuett, Walzer, Marine-Tango, Onestep und Charleston waren die Tänze der ersten Jahre.

Inzwischen wurde seine Tochter Josefine, drittes von fünf Geschwistern, eine gute Assistentin. Als sie Heinz Stüwe heiratete und bald darauf die Tanzlehrerprüfung ablegte, übernahm sie selbstverständlich Tanzkurse, und baute die Domäne bis Halle und Warendorf aus. »Finchen«, wie sie bald von vielen Leuten vertraulich genannt wurde, bekam 1956 das Goldene Leistungsabzeichen des ADTV.

Dass ihre Tochter Helga in ihre Fußstapfen trat, galt als selbstverständlich. Sie machte in der Hamburger Tanzlehrerschmiede Hädrich-Opitz Ihre Tanzlehrerausbildung und lernte dort ihren späteren Ehemann Gerd Weissenberg kennen. Im Jahr 1969 starteten die beiden ihre erfolgreiche Profikarriere. Sie wurden auf Anhieb 7. der Deutschen Meisterschaft. Außerdem wurden sie zusammen 1972 Europäische Showtanzmeister, 5-fache deutsche Lateinmeister (1973.74.76.77.78), 3× Dritte der Lateinweltmeisterschaft.

Mit den Erfolgen wuchsen die Tanzschule und die Zahl der Tanzbegeisterten. 1978 Frau Stüwe integrierte »ihre Kinder« in die Tanzschule. So kam hinter »Tanzschule Stüwe« der Zusatz »Weissenberg«.

Die Zahl der Tanzbegeisterten und der gute Name gingen mittlerweile weit über Gütersloh hinaus. 1979 war es dann auch in Bielefeld soweit. Die gemütlichen Räumlichkeiten in der Breite Straße 47 im Herzen der Bielefelder Altstadt wurden eröffnet.

Seit 1995 wird die Bielefelder Tanzschule von Klaus Groth geleitet. Schon bald wurde es mit einem Saal zu eng. Nach einem kurzen Intermezzo mit zusätzlichen Räumlichkeiten in der Hermannstraße 44, wurden im Jahr 2000 und 2006 die Räumlichkeiten in der Breiten Straße 47 jeweils um einen zusätzlichen Saal erweitert, um dann letztendlich 2015 mit dem neuen Eingangsbereich und der gemütlichen Lounge im Erdgeschoss die jetzige Größe zu erhalten.


Tradition und Moderne haben einen Namen:
ADTV Tanzschulen Weissenberg & Stüwe-Weissenberg